MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg
stadtlauf.png
Quelle: WAZ 17.03.14


475 Läufer auf dem Rundkurs unterwegs

Vorsfelde Der MTV freut sich über Rekordteilnahme beim 16. Stadtlauf. Valentin Harwardt gewann erneut.

Von Dieter Polte

Der Start zum 10 000-Meter-Lauf.
Der Start zum 10 000-Meter-Lauf.
Foto: regios24/Greta und Lars Landmann
5 Fotos

Rekord: Insgesamt 475 Läuferinnen und Läufer starteten gestern beim 16. Vorsfelder Stadtlauf des MTV, der gleichzeitig Auftaktveranstaltung für den Wolfsburg-Gifhorner Laufcup war. Da ersetzte das strahlende Lächeln von Jörg Weichert die fehlende Sonne.

Der Cheforganisator vom MTV gab bei kühlem Wetter und böigem Wind den Startschuss und freute sich, dass über die Distanz von zehn Kilometer 343 Läuferinnen und Läufer auf den viermal zu durchlaufenden Rundkurs durch die Vorsfelder Innenstadt gingen.

Die Frage nach dem Sieger stellte sich nicht lange: Von Anfang an lief Topfavorit und Seriensieger Valentin Harwardt vom VfL Wolfsburg vorneweg und überrundete schon in der ersten Runde einige der Teilnehmer. Einigermaßen mithalten konnten da nur die späteren Zweit- und Drittplatzierten Hendrik Redeker und Konstantin Bachor. Im Ziel waren es dann mit 31:48 Minuten mehr als zwei Minuten Vorsprung, die der „Profi“ herausgelaufen hatte.

Tapfer kämpften die „normalen“ Volksläufer gegen die Sturmböen an und liefen Runde um Runde dem Ziel entgegen.Einer der wenigen, die in kurzen Hosen mitliefen, war MTV-Chef Werner Reimer. Im für ihn typischen Wiegeschritt stampfte er über das Kopfsteinpflaster und schaffte im Hauptlauf in 44:23 Minuten den guten 71. Platz.

Ortsratsmitglied Roland Polze benötigte 58:13 Minuten und erreichte Platz 233. Er war damit Vorsfeldes schnellster Blumenschmuckkommissar. Lars Landmann kam auf 51:31 Minuten und belegte den 184. Platz. Toll gemacht, immerhin musste der Fotograf während des Laufs noch Fotos für die WN schießen.

Lustig angehen ließ es die elf Aktive starke Laufsparte des VfR Wilsche-Neubokel. „Wir sind die durch vier Läufer verstärkten sieben Zwerge“, sagte Dierk Hagenah, wie seine Vereinskameraden mit Bart und in roter Zwergenmütze mit Schürzchen laufend.

Im Hauptlauf der Frauen wiederholte Miriam Hermann vom ASP Apulien Wolfsburg ihren Vorjahrssieg und gewann mit fünf Minuten Vorsprung vor ihrer Vereinskameradin Claudia Par schau. Ältester Läufer war der 76-jährige Wolfgang Peter vom VfL Wittingen. Die älteste Läuferin war Ilona Huwald (67) von der Laufgruppe Bettmar. Über die 2500 Meter waren die jüngsten Läuferinnnen und Läufer sieben Jahre alt und über fünf Kilometer zwölf Jahre.

AUS DER ERGEBNISLISTE

10 000 Meter:

Männer: 1. Valentin Harwardt. 2. Hendrik Redeker.3. Konstantin Bachor. 4. Oliver Stoll. 5. Mirko Appel. 6. Philipp Herber. 7. Frank Colsmann, 8.Arne-Christian Wolff.

Frauen: 1. Miriam Hermann. 2. Claudia Parschau. 3. Ines Roessler. 4. Nicole Meyer. 5. Diana Joiner. 6. Simone Scharke. 7. Biance Brandt-Wolpers. 8. Nicole Hietzke.

5000 Meter:

Männer: 1. Fabian Bretschneider. 2. Frank Balzer. 3. Andreas Debus.

Frauen: 1. Sandra Lenz. 2. Marianne Voß. 3. Sabine Klapschinski.

2500 Meter:

Männer: 1. Hellmuth Louis. 2. Marice Gau. 3. Philipp Ebel.

Frauen: Rieke Schwentner. 2. Marie Bätje. 3. Xenia Hermann.

Jörg Weichert freute sich über die Rekordteilnehmerzahl, spendete den stark vertretenen Vorsfelder Schulen Lob für ihre Teilnahme und dankte den mehr als 40 Helferinnen und Helfern des MTV für ihren Einsatz.

Quelle: WN 17.03.14