MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

Einzelne Bergziege on tour…

 

Eigentlich wollte ich ja mit „meinen Bergziegen“ gemeinsam on tour gehen und die Zugspitze besteigen.

(siehe Bericht von Elke vom 3. August)

 

Allerdings kam mir der Walser Ultra Trail dazwischen, der einen Tag nach der Zugspitzbesteigung stattfand.

Ein echtes Muss für mich als Dauer-Walsertal-Oberstdorf-Urlauber.

65 km mit 4200 HM über die Gipfel des Walsertales wie Gottesacker, Hoher Ifen, Walmerdinger Horn, Grünhorn.

Aber leider scheint nicht jeden Tag die Sonne…

Während am Tag vor dem Trail (also dem Tag der Zugspitzbesteigung) noch wolkenloser Himmel und Temperaturen um die 28°C herrschten, waren es am nächsten Tag nur noch 13°C, strömender Regen, Hagel und Gewitter. Zahlreiche Unwetter Warnungen gab es für das Gebiet, so dass die Strecke etwas verkürzt (60 km) und zum Ende hin wegen der Gewittergefahr ins Tal verlegt wurde.

 

Aber das sollte mich dann gar nicht mehr betreffen, weil…

 

… nach 37 Kilometern und dem Überqueren der oben genannten Gipfel und zahlreichen glatten Felspassagen und rutschigen und matschigen Almen, ich heilfroh war, trotz zweier Stürze und vieler Rutschpartien, unverletzt und heil an der Zwischenzeitnahme im Talort Baad angekommen zu sein.

Leider aber zu spät für den 8 Stunden cut off. Das hieß für mich, „Ende der Veranstaltung“, zurück auf Start.

Für mich war das aber in diesem Moment völlig ok, da ich den Rest der Strecke wahrscheinlich eh nicht mehr geschafft hätte. Ich habe alles gegeben, es hat halt nicht gereicht.

Auch mal `ne interessante Erfahrung. Transponder von der Startnummer und Schluss.

 

Das die Läufer der Spitzengruppe trotz Verkürzung der Strecke und den geringeren Höhenmetern eineinhalb Stunden mehr benötigten als im Vorjahr und die Aussage des Siegers „der Walser Ultra ist ein echt harter Lauf. Hier gibt es kein Teilstück, wo mal Erholung angesagt ist. So muss es sein. Technisch anspruchsvoll…“ und die Tatsache das ein Drittel der Starter nicht ins Ziel kamen, sind dann doch ein kleiner Trost ;-)

Trotz alledem ist dieser Lauf einer der schönsten und interessantesten die ich bisher gemacht habe.

Ich werde ihn auch mit Sicherheit nochmal angehen.

Dann hoffentlich bei schönem Wetter und guter Sicht…

…und noch ein bisschen besser trainiert ;-)

 

Sportliche Grüße von Markus Leipelt

und weiterhin

„schteil isch geil“

 

                                                                                                   

Am Start.....                        Unterwegs............                                                                     Am Ziel angekommen :)