MTV 1862 e.V. Vorsfelde, 38448 Wolfsburg, Carl-Grete Str. 41
05363-71347
MTV 1862 e.V. Vorsfelde
Carl-Grete Str. 41
38448 Wolfsburg

 

Mindestens sechs Stammspieler pausieren

Handball Der MTV Vorsfelde trifft in der 2.  Runde des HVN-Pokals auf Helmstedt.

 

Von Kilian Symalla

 

Vorsfelde. Ohne sechs Stammkräfte treten die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde am Sonntag zum Zweitrunden-Turnier des HVN-Pokals in Northeim an. Im ersten von zwei möglichen Spielen treffen die Eberstädter auf die HF Helmstedt-Büddenstedt (Anwurf 15 Uhr).

Eigentlich sollte das Final Four reichlich Spannung versprechen. Mit Vorsfelde, Helmstedt-Büddenstedt und Gastgeber Northeim sind drei Oberligisten am Start, der Vierte im Bunde, der TV Jahn Duderstadt, ist ehemaliger Drittligist und derzeit in der Verbandsliga aktiv.

Doch allzu viel wird man nicht erwarten dürfen von den Teams, wenn man sich eine Enttäuschung ersparen möchte. Denn schon längst sind Pokalpartien nicht mehr als bessere Trainingsspiele, wenn überhaupt. "Der Pokal hat leider sehr Attraktivität eingebüßt", sagt MTV-Spieler Sascha Kühlbauch. Das sieht man nicht nur in Vorsfelde so. "Ich erwarte keines der Teams in Bestbesetzung", erklärt Kühlbauch. "Die Motivation, etwas im Pokal zu reißen, ist gering."

Gerade die Eberstädter wären aktuell dankbar, mal ein freies Wochenende zu haben. Seit Saisonbeginn geht der MTV personell auf dem Zahnfleisch. Kühlbauch gab erst kürzlich sein Comeback nach Fingerbruch, Tim Johow musste nach überstandenem Kreuzbandriss mehr spielen, als es ihm guttat. Beide werden morgen aussetzen, genauso wie John Michael (Fingerbruch), Marcel Engelhard (Rücken), Marius Thiele und auch Bert Hartfiel.

Hinter Miroslav Jovicic' Einsatz steht ein Fragezeichen. Da bleiben nicht viele Spieler übrig, weshalb Pascal Haselhorst aus der zweiten Mannschaft aushelfen wird. "Er wird seine Chance bekommen", betont Kühlbauch. "Wir haben einfach keinen so großen Kader, dass wir zwei Wettbewerbe ernsthaft betreiben können. Die Liga hat für uns Priorität."

Möglich, dass auch Miroslav Jovicic (weiß-blaues Trikot) noch ausfällt. Sechs seiner Teamkollegen fehlen bereits beim Pokalauftritt am Wochenende in Northeim. Er wäre Ausfall Nummer 7.Foto: regios24/Joachim Mottl