Vorsfelde. Mit seinem Familiensporttag bot der MTV Vorsfelde in den Turnhallen im Eichholz den ganzen Sonntag über Bewegungsmöglichkeiten an. Mit dabei war auch die Familie Kluge-Froberg. Daniela Kluge und Lutz Froberg waren gleich mit sechs Kindern in der Turnhalle.

Alle zusammen sind sie sehr sportbegeistert. Von daher kam ihnen der Familiensporttag sehr recht. „Man kann ja sonst eigentlich nur draußen etwas machen“, sagte Daniela Kluge, die auch als Fitnesstrainerin beim MTV tätig ist. „Wir haben das Spazieren gehen für uns entdeckt, wie wahrscheinlich sehr viele andere auch.“ Doch auf Dauer könne man die Kinder damit nicht begeistern. Dieses Mal habe die Ankündigung des Familienausflugs allerdings für viel Freude gesorgt. Da habe es keine Überzeugungsarbeit gekostet, damit die Kinder sich auf den Weg machen.

Der Ausflug wurde dann auch gleich zum Familienwettstreit. Der aufgebaute Parcours musste so schnell wie möglich bewältigt werden. Dafür wurde per Handy die Zeit gestoppt. Antonia Kluge (18) machte es einmal vor: Erst über die schräg aufgestellten Kästen laufen, dann auf dem Minitrampolin einen Salto auf die Matte, danach über die Barren, über ein weiteres Trampolin auf einen Hochkasten und schließlich über die Böcke laufen, um dann auf der Matte dahinter zu landen.

Während die Eltern die Aufgabe relativ locker nahmen, zeigten die Kinder großen Ehrgeiz. Die beste Zeit lag am Ende bei 20 Sekunden. Man merkte den Jungen und Mädchen deutlich an, wie viel Spaß ihnen diese in diesen Zeiten seltene Gelegenheit bot.

In der Schule gibt es derzeit keinen Sport. Auch der Vereinssport ist in der herkömmlichen Art zurzeit nicht möglich. Immerhin bietet der MTV Vorsfelde wie viele andere auch an, was möglich ist. So gibt es zum Beispiel Individualsport bei Anmeldung über App und auch Online-Angebote.

Wolfsburger Allgemeine, Seite 16, 08.03.2021