Hinter den Handballern des MTV Vorsfelde (l. Jakob Nowak) liegt ein anstrengendes Trainingslager-Wochenende. 
Foto: Anja Weber / regios24

 Vorsfelde: „Wir können vieles mitnehmen“: An drei Trainingslager-Tagen „quält“ Trainer Daniel Heimann die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde.

Vorsfelde Von Functional Training und Beweglichkeitsübungen über Taktikeinheiten bis hin zu einem Testspiel war alles dabei für die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde. Coach Daniel Heimann hatte sein Team zu einem dreitägigen Trainingslager versammelt und damit den Endspurt in der Saisonvorbereitung eingeläutet.

Das Pensum der vergangenen Woche war enorm hoch für die MTV-Handballer. Neun Trainingseinheiten absolvierte der Oberligist. „Das war eine sehr intensive Woche“, gestand Coach Heimann. „Die Jungs haben viel geleistet.“ Im abschließenden Testspiel am Sonntagnachmittag gegen die HG Elm war das zu spüren. „Da waren die Beine schwer“, berichtete Heimann. Doch die Vorsfelder schlossen die Woche siegreich ab, bezwangen den Verbandsliga-Aufsteiger mit 25:21.

„Wir mussten uns wirklich quälen, aber das gehört dazu“, erklärte MTV-Mannschaftsführer Marius Thiele. „Wir waren alle platt, die Arme taten weh. Dann ist es Kopfsache.“ Heimann sagte über das Testspiel: „Die Partie hatte nicht höchstes Niveau. Wir waren müde, Elm personell geschwächt. Aber wir können vieles mitnehmen.“ Vor allem ein gutes Gefühl. Der Sieg zum Abschluss einer so harten Trainingswoche habe gut getan, betonten die Vorsfelder unisono.

Zuvor hatte Heimann seiner Mannschaft offensiv den Feinschliff verpasst. „Schwerpunkt der Tage waren Angriffskonzeptionen“, berichtete der Trainer. Um die Abwehrarbeit kümmere man sich in den kommenden Trainingseinheiten. „Der Fokus wird jetzt auf der Defensive und dem Einspielen von Automatismen liegen“, erklärte Heimann.

Neben den Angriffstaktiken beinhaltete das Trainingslager eine Reihe verschiedener Fitness-Trainings – und ganz entscheidend: Teambuilding-Maßnahmen. Freitagabend wurde gegrillt, Samstagnachmittag Sport-Wettbewerbe wie Tauziehen oder Fußball ausgetragen. Alles gemeinsam mit der zweiten Mannschaft des MTV. „Es war schön, dass endlich mal wieder Austausch zwischen den Teams stattfinden konnte“, sagte Heimann. Thiele betonte: „Solche Tage stärken den Teamgeist und sind für die Neuen ganz wichtig. Das macht ihnen den Einstieg deutlich einfacher.“

Heimann hatte am Wochenende fast seinen gesamten Kader zusammen. Es fehlte nur Marius Schwarz, der sich einer kleineren Fuß-Operation unterziehen musste, zum Saisonstart Mitte September aber zurück erwartet wird. Torwart Nick Weber stieg nach seinem beim Fußball-Benefizspiel gegen den SSV Vorsfelde erlittenen Bänderriss ins Training ein, auch Ayke Donker war wieder dabei. „Nick und Ayke waren noch vorsichtig, wir lassen ihnen viel Zeit“, so Heimann. „Wir bauen ihre Fitness langsam auf.“

Wolfsburger Nachrichten, Seite 30, 24.08.2021 Kilian Symalla