Am vergangenen Wochenende haben die Judoka des MTV Vorsfelde ein tolles und lustiges Wochenende im MTV-action erlebt. Die Nachwuchssportler im Alter von 6-15 Jahren hielten die Betreuer von Freitag bis Sonntag ganz schön auf Trab.

Nach der Anmeldung, inklusive Corona Schnelltest und der Schlafplatzvorbereitung, gab es am Freitag zunächst Hotdogs, ehe wir uns auf den Weg ins Strike Bowlingcenter machten. Zwei Stunden Discobowling stand auf dem Programm. Der ein oder andere entdeckte ein verstecktes Talent und viele „Strikes“ wurden geworfen.

Nachdem alle erschöpft aus dem Strike zurückgekehrt sich und sich noch in der Sporthalle ausgetobt wurde, hieß es für die Kids und den ein oder anderen Betreuer, ab in den Schlafsack und Äugelein zu.

Geweckt mit Nana Mouskouri Worten „Guten Morgen Sonnenschein“ startete der nächste Tag mit Frühsport. Anschließend wurde gemeinsam gefrühstückt und der Teamgeist bei einer Stadtrally durch Vorsfelde gestärkt. Fünf Gruppen hatten die Aufgabe innerhalb 60 Minuten 12 Fragen über Vorsfelde und den MTV Vorsfelde zu beantworten.  Nach dem kulturellen Programm am Vormittag wurde sich mit Pizzasuppe für den Nachmittag gestärkt. Nach dem Sportprogramm, Staffel- und Ballspiele und der Siegerehrung der Rally, packten alle mit an und die Sporthalle wurde für das Grillfest und Autogrammstunde mit Giovanna Scoccimarro vorbereitet. Nachdem Giovanna von allen anwesend laut applaudierend und in Spalier stehend empfangen wurde, ließ sie es sich nicht nehmen und packte ihre olympische Bronzemedaille aus. Groß waren die Augen, nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Erwachsenen.

Im Anschluss konnte in geselliger Runde beim gemeinsamen Grillen der Abend ausgeklungen werden.

Nachdem alle Eltern wieder weg waren, wurde noch gemeinsam das ein oder andere Spiel gespielt, bevor sich auch der zweite Tag dem Ende neigte.

Der Sonntagmorgen startete entspannter und um 9.30 Uhr wurden die TeilnehmerInnen wieder mit „Guten Morgen Sonnenschein“ geweckt. Teilweise noch recht schlaftrunken wurde das Frühstück zu sich genommen.

Nachdem jeder sein Brötchen verdrückt hatte, kam der eher unbequeme Teil der Übernachtung: das Aufräumen. Mit tatkräftiger Unterstützung aller war das Ganze dann aber auch recht schnell erledigt. Zum Abschluss noch ein Gruppenbild und das Fazit „definitiv Wiederholungsbedarf!!“

Text und Foto:

Lisa Lachetta