Giovanna Scoccimarro und Sabrina Hering-Padler geehrt – Beide sind Teil der VW-Sportförderung

Sportliche Mitarbeiterinnen beim VW-Personalvorstand: Gunnar Kilian gratuliert Giovanna Scoccimarro (l.) und Sabrina Hering-Pradler zur erfolgreichen Olympia-Teilnahme. Foto: Volkswagen

Wolfsburg. Das ist eine schöne Geste: VW-Konzernpersonalvorstand Gunnar Kilian hat den Olympiateilnehmerinnen und VW-Mitarbeiterinnen Giovanna Scoccimarro und Sabrina Hering-Pradler persönlich zum guten Abschneiden bei den Olympischen Spielen in Tokio gratuliert. Das Treffen im VW-Stammwerk in Wolfsburg dokumentierte er auf dem Karriereportal LinkedIn.

Die Judokämpferin Giovanna Scoccimarro und die Kanutin Sabrina Hering-Pradler sind beide bei VW Nutzfahrzeuge in Hannover-Stöcken beschäftigt und Teil der VW-Sportförderung. Die Sportförderung unterstütze gezielt Mitarbeitende, die neben ihrer normalen Berufstätigkeit „Spitzenleistungen in ihrer Sportart erbringen“, so Kilian.

„Giovanna Scoccimarro hat mit dem deutschen Judo-Team eine Bronze-Medaille gewonnen, und auch Sabrina Hering-Pradler hat mit einem tollen fünften Platz im Kajak-Kader gezeigt, dass sie zur absoluten Weltspitze gehört“, betonte Kilian. „Es ist mit eine Ehre, diese zwei Weltklasse-Athletinnen und Kolleginnen offiziell in Empfang zu nehmen. Glückwunsch zu einer wirklich tollen Leistung.“

Die Velstoverin Giovanna Scoccimarro fand’s klasse: „Es ist für uns eine Ehre, vom Personalvorstand in Empfang genommen zu werden.“ Sabrina Hering-Pradler ergänzte: „Es ist nicht selbstverständlich, dass unser Arbeitgeber uns diese Möglichkeiten schafft.“

Wolfsburger Nachrichten, Seite 17, 21.09.2021, Carsten Bischof