Handball-Oberliga: Drei Sekunden vor dem Ende fällt das 31:31 bei Meisterschaftsaspirant Söhre

Remis-Retter! Marius Schwarz traf für Handball-Oberligist MTV Vorsfelde in Söhre kurz vor dem Abpfiff. Foto: Britta Schulze

Diekholzen. Was für ein Finish! In quasi letzter Sekunde gelang dem MTV Vorsfelde der Ausgleichstreffer – und so holte der Handball-Oberligist ein 31:31 (13:16) beim Meisterschaftsaspiranten Sportfreunde Söhre.

Mit einem angeschlagenen Kader musste der MTV nach Diekholzen reisen. Jannis Frädermann fiel aus (Verdacht auf eine Bachmuskelzerrung), Lars Hoffmann, Hannes Bransche und Marius Thiele konnten diese Woche krankheitsbedingt teilweise nicht mittrainieren. „Damit fehlt mit Jannis die Säule im Kader“, so MTV-Coach Daniel Heimann. Marius Schwarz sollte die Lücke füllen. „Er hat das sehr gut gemacht“, lobte Daniel Heimann. Ebenfalls ein Extra-Lob bekam Jakob Nowak: „Stark im Eins-gegen-eins mit sehr guten Rückraumwürfen. Er war der Player auf dem Feld und hat Verantwortung übernommen.“

Die Gäste begannen gut und setzten sich gegen den gewaltigen Abwehrblock von Söhre sehr gut durch, gingen so mit 8:5 (14.) in Führung. Die Gastgeber reagierten prompt und nahmen ein Time-Out – das brachte die Vorsfelder kurzzeitig aus dem Spiel und so ging Söhre seinerseits mit einer Drei-Tore-Führung in die Pause.

Die Gastgeber lagen dann nach Wiederanpfiff teilweise mit vier Treffern vorn, doch Vorsfelde schlug zurück, kam in der 54. Minute erstmals wieder zum Ausgleich – 28:28. In dieser Phase traf vor allem Hannes Bransche. Aber: Söhre zog wieder auf 30:28 weg, lag auch Sekunden vor dem Ende mit 31:30 vorn. Heimann nahm seine dritte Auszeit, brachte einen siebten Feldspieler – und drei Sekunden vor Schluss gelang Schwarz von Rechtsaußen noch der Ausgleichtreffer. 31:31. Aus und vorbei!

„Wir haben uns mit aller Kraft gegen eine volle Halle gestellt – die Jungs haben sich den Punkt mehr als verdient“, jubelte Heimann. Zur Belohnung gibt es heute trainingsfrei.

MTV: Weber, Krüger – Bransche (4), Donker, Hoffmann (10/9), Mbanefo (1), Nowak (8), Schilling (2), Schwarz (3), Sievert, M. Thiele M. (2), J. Thiele, Sperling (1). gef

Wolfsburger Allgemeine, Seite 31, 04.10.2021, Kerstin Geffers