Wir waren in Alkmaar (Niederlande) mit der niedersächsischen Delegation, unter anderem unserer Turnerin Marrit Ramacher*2006. Bei dem internationalen Dutch Trampoline Open trafen wir auf internationale Trampolinklasse aus vielen weiteren Nationen, wie Frankreich, Spanien, Azerbadchian, Niederlande, Portugal und vielen wieteren. Bei diesem Turnier konnte Marrit erste Punkte für die Qualifikation zur Jugendeuropameisterschaft erzielen und ich war erstmals als Trainerin für Niedersachsen dabei. Insgesamt startete der NTB (Nidersäschischer Turnerbund) mit 8 Athleten*innen davon gehören 7 dem Bundeskader an. Wir konnten uns gut präsentieren, es gab drei Disziplinen: Einzel, Synchron und Mannschaft. Marrits Nerven waren am Samstag beim ersten Tag im Einzel leider nicht stabil und sie konnte Ihre Leistung an diesem Tag leider nicht abrufen und schaffte somit weder den Finaleinzug noch die Qualipunkte. Ein Tag später iom Synchronturnen sah es dann schon besser aus, auch hier versuchen sich Marrit und ihre Partnerin aus München (Bettina Wöll) für die EM zu qualifizieren. Die Chancen auf das Treppchen waren groß, im Finale konnte Bettina leider ihre Übung nicht auf Tuch bringen und die beiden wurden 7. Umso besser lief es für uns im Teamfinale wo Marrit dazugehörte und ihre Leistung im vollen Umfang abrufen konnte, mit über 49 Punkten in ihrer Kür war sie die Stärkste NTB Tunerin und die Mannschaft des NTB konnte sich die Bronzemedaille erzielen und das beste Deutsche Ergbenis, Platz 2 gi´ng an die Niederlande und 1 an Frankreich. 

Marrit Ramacher
Marrit Ramacher und Bianca Baumgärtner

Wir trainieren weiter, in 3 Wochen steht der nächste Quali-Wettkampf für Marrit an (Gym City Open in Cottbus). Leider hat es beim ersten Versuch nicht geklappt, ich bin mir aber sicher dass Marrit zu ihrer mentalen Stärke zurück findet und ihre Leistung in Cottbus abrufen kann. Die Chancen auf die EM-Teilnahme stehen in diesem Jahr nicht schlecht für sie.