Trampolin-Turnerin aus Vorsfelde überzeugt.

Sie hob in den Niederlanden ab: Marrit Ramacher. Privat

Vorsfelde Mit der niedersächsischen Delegation nahm Trampolinturnerin Marrit Ramacher (Jahrgang 2006) vom MTV Vorsfelde in Alkmaar bei den internationalen Dutch Trampoline Open teil. Mit Erfolg: Die Vorsfelderin, die von ihrer Trainerin Bianca Baumgärtner begleitet wurde, erzielte in den Niederlanden erste Punkte für die Qualifikation zur Jugend-Europameisterschaft.

Die NTB-Auswahl war mit acht Aktiven am Start, davon sieben Turner aus dem Bundeskader. „Wir konnten uns gut präsentieren in den drei Disziplinen“, konstatierte Baumgärtner. Im Einzel waren die Nerven von Marrit Ramacher „leider nicht stabil“, so ihre Trainerin: „Sie konnte ihre Leistung an diesem Tag leider nicht abrufen und verpasste somit den Finaleinzug und die Qualipunkte.“

Im Synchronturnen sah es dann schon besser aus, in dem Ramache mit ihrer Partnerin Bettina Wöll (München) startete. „Die Chancen auf das Treppchen waren groß. Im Finale konnte Bettina leider ihre Übung nicht auf das Tuch bringen – und die beiden wurden Siebte“, berichtete Bianca Baumgärtner.

Umso besser lief es dann dafür im Teamfinale, in dem die junge Vorsfelderin ihre „Leistung im vollen Umfang abrufen konnte. Mit über 49 Punkten in ihrer Kür war sie die stärkste NTB-Turnerin“, freute sich die Trainerin. Ramacher hatte damit maßgeblichen Anteil daran, dass das Team Niedersachsen die Bronzemedaille gewann. r.

Wolfsburger Nachrichten, 25.03.2022, Seite 29