Handball: Sowohl die Eberstädter als auch der VfB Fallersleben haben wichtige Personalien zu verkünden.

Mit der Vertragsverlängerung von Paul Hoffmann hat der VfB Fallersleben seine Kaderplanungen für die kommende Oberliga-Saison abgeschlossen. Noch am Anfang stehen indes die Handballer des MTV Vorsfelde. Doch auch bei den „Razorbacks“ kommt Bewegung in die Sache: Der MTV meldete mit Jannic Steinke den ersten Neuzugang.

Auf der „Königsposition“ im linken Rückraum waren die Vorsfelder lange top besetzt. Die Oberliga beneidete den MTV um seinen Shooter, der in der Torjägerliste ganz vorne mitmischte. Dann verletzte sich Jakob Nowak. Wie wichtig der 24-Jährige mittlerweile für den MTV ist, zeigte sich in den Wochen nach seiner Verletzung. Den Vorsfeldern fehlte adäquater Ersatz.

Den hofft André Frerichs in Zwei-Meter-Mann Steinke gefunden zu haben. Der Rechtshänder ist bei den „Razorbacks“ als Halblinker eingeplant. „Mit Jannic bekommen wir einen jungen, talentierten Spieler aus der Region“, erklärt der Teammanager. Steinke ist Braunschweiger, ging zuletzt in der Verbandsliga für die HG Elm auf Torejagd. „Jannic hat große Lust auf die neue Spielklasse und bringt die körperlichen Voraussetzungen für die Oberliga mit“, sagt Frerichs. Den 21-jährigen Steinke überzeugte das Mannschaftsgefüge in Vorsfelde. „Das Team ist jung und doch etabliert in der Oberliga. Beim MTV kann ich mich weiterentwickeln.“

Um den nächsten Entwicklungsschritt geht es auch Fallerslebens Hoffmann. Der 21-Jährige kam im Sommer zum VfB. Der Wechsel in die Oberliga war für den Linksaußen eigentlich ein Schritt zurück, schließlich war er im Kader von Drittligist SC Magdeburg II. Doch ein Kreuzbandriss hatte das Talent ausgebremst. „Paul war auf dem Weg in den Profi-Handball. Bei uns kam er wieder in Tritt. Er fühlt sich sehr wohl bei uns, hat seine Leistung stabilisiert.“, erklärt Uwe Wacker, Sportlicher Leiter des VfB.

Wolfsburger Nachrichten, 08.04.2022