Quali für die Jugendeuropameisterschaft und Treppchenplatz knapp verpaast, etwas Pech in Cottbus für unsere Sportlerinnen aber dennoch ein gutes Gesamtergebnis für den ersten Wettkampf dieses Jahr.

Für Emma Schubert *20008, Marrit Ramacher*2006, Anna Sauermann*2005 und Nina Pape*2003 ging es mit Trainergespann Kira Rother und Bianca Baumgärtner von Freitag bis Sonntag nach Cottbus zu den internationalen Gym City Open im Trampolinturnen. Während Schubert und Sauermann um die Qualifikationspunkte für die deutschen Einzelmeisterschaften turnten, versuchte Ramacher nach dem Patzer in den Niederlanden erneut die Qualifikationspunkte für die Europameisterschaften zu erturnen. 

Schubert und Sauermann turnten gute Übungen, für die Quali zur DM hat es allerdings noch nicht ganz gereicht. Beide müssen sich bis September noch über einen Punkt verbessern, dies ist auf jeden Fall möglich, beide starten dennoch gut in ihren ersten Wettkampf mit neuen Übungen und Schwierigkeitsgraden und konnten ihre Leistung ohne Übunmgsabbrüche abrufen. Schubert erturnte Platz 15 und Sauermann Platz 7 (Finale). 

Für Pape war der Treppchenplatz das Ziel. Leider traf sie ihre Finalübung nicht gut, aber am Ende ein guter 6. Platz im Finale der besten 8. 

Ramacher hatte leider wieder kleine Fehler im Pflicht- unmd Kürprogramm gemacht, sodass es für die Quali haarscharf nicht gereicht hat (0,3 Punkte vorbei) Nach einem soliden Vorkampf stand sie auf Platz 2! Im Finale wollten wir erstmals eine neue Übung mit erhöhtem Schwirigkeitsgrad zeigen, leider spielten die Nerven an diesem Tag nicht und es folgte ein Übungsabbruch mit einem 8 Platz am Ende. Dafür lief es mit ihrer Synchronpartnerin umso besser, zusammen erturnten sie das beste Ergebnis vom Wettkampf und einen neuen persönlichen Punkterekord. 

In 2 Wochen geht es für Ramacher nach Bad Kreuznach, dort gibt es die letzte Chance sich für die JEM zu qualifizieren. Wir drücken die Daumen.