Am Wochenende startete Ramacher in Bad Kreuznach auf dem letzten Qualifikationswettkampf für die Jugend-Europameisterschaften, die im Juni in Rimini stattfinden. 

Nachdem es bei den den letzten beiden Quali-Wettkämpfen knapp nicht gereicht hatte, war es hier die letzte Chance für Ramacher sich zu qualifizieren und der Druck war enorm hoch. Insgesamt werden nur 4 Turnerinnen in den AK 2006 und jünger aus ganz Deutschland mitgenommen, und zwar die 4 besten, die sich zum einen über die Mindestpunktzahl qualifizieren müssen und zum anderen dann auch im Ranking der 4 besten stehen müssen um Deutschland dann in Rimini vertreten zu dürfen. Es war also mehr als spannend, da bislang nur 2 Sportlerinnen aus ganz Deutschland die Quali geschafft hatten. 

Marrit behielt ihre Nerven, war gut vorbereitet und hat fleißig trainiert. Sie war mental und körperlich bei der Sache und sehr fokussiert. Mit ihrer Pflicht – und Kürübung die sie dann beim Wettkampf auf das Tuch brachte, bewies sie ihr Können und dass sie sich einen Platz im Turn-Team Deutschalnd verdient hat. Mit ihrem persönlichen Punkterekord in beiden Übungen: Pflicht 42,4 und Kür 50,3 Punkte gelang ihr die Mindestanforderung von 91 Punkten und mit insgesamt 92,7 stand sie am Ende auf dem 2. Platz im Wettkampf und konnte sich im Ranking auf Platz 3 der besten 4 platzieren. Der vierte Platz ging an ihre Synchronpartnerin aus München, Bettina Wöll, sodass Marrit in Rimini für Deutschalnd im Einzel, Synchron und in der Disziplin „Team“ anstreten wird. 

Besser hätte es einfach an diesem Tag nicht laufen können. Ich bin sehr stolz auf Marrit und überglücklich dass sie sich selbst mit diesen Übungen belohnt hat für die ganze Zeit und den Fleiß, den sie ins Training steckt. Seit nun 13 Jahren führe ich diese Abteilung, und jetzt schafft es einer meiner Schützlinge das erste mal zu einer Jugend- Europameisterschaft!