Am Samstag lud die Sparte zur Übergabe ins MTV-Center ein – Friedesinchen Leschke bekam Blumen

Sportabzeichen-Übergabe beim MTV Vorsfelde: Blumen gab es für Friedesinchen Leschke.Foto: Britta Schulze

Von Robert Stockamp

Vorsfelde. Zur Verleihung des Sportabzeichens 2021 hatte der MTV Vorsfelde am Samstag in das MTV-Center eingeladen. Mark Sandvoß, Leiter der Sparte Sportabzeichen, freute sich über die positive Entwicklung. Mit 132 erfolgreich absolvierten Prüfungen lag die Zahl etwas höher als im Vorjahr (118). Friedesinchen Leschke bekam zu Abzeichen und Urkunde noch einen Blumenstrauß, denn es war ihr 50. Sportabzeichen.

Bei Kaffee und Kuchen fand die Übergabe der Abzeichen in diesem Jahr wieder in Präsenz statt. Im vergangenen Jahr war das wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Da wurden die Auszeichnungen per Fahrrad jedem einzeln zugestellt. Das zeige, wie hoch das Engagement der Ehrenamtlichen in der Sparte sie, lobte der stellvertretende Vorsitzende des Vereins Fabian Vandrey in seinen Grußworten.

Die Sparte habe auch im vergangenen Jahr hervorragende organisatorische Maßnahmen zum Gelingen getroffen, so Vandrey. Er habe sich besonders gefreut, wieder viel Betrieb auf dem Sportgelände zu sehen: „Diese Begeisterung zu erleben, ist wunderbar.“

Der Aufwand hat sich sehr gelohnt. Der MTV hat im vergangenen Jahr die meisten Sportabzeichen aller Wolfsburger Vereine abgenommen. Insgesamt 52 Jugendliche und 80 Erwachsene hatten sich beteiligt. Am Wettbewerb Familiensportabzeichen beteiligten sich 13 Familien mit 52 Teilnehmern mit mindestens drei Familienmitglieder, die aus mindestens zwei Generationen stammen müssen.

Besonders hervorgehoben wurden die Teilnehmer mit den meisten Sportabzeichen. Nach Friedesinchen Leschke mit ihrem 50. Abzeichen waren das Angela Cordes (47) und Christa Hane (42). Bei den Männern führt seit Jahren Erhard Buhl die Liste an. Der 89-Jährige bestand die Prüfung zum 61. Mal, gefolgt von Klaus Döring (49) und Christoph Cordes (47).

Mark Sandvoß bedankte sich sehr bei den vielen ehrenamtlichen Prüfern und den Übungsleitern, ohne die die Sportabzeichenabnahme nicht funktionieren würde. Die neue Saison beginnt am 4. Mai auf der Sportanlage am Eichholz.

WAZ, 28.03.2022, Seite 14