Burgdorf. Fünfter Sieg in Folge für die Razorbacks und ein dritter Platz in der Tabelle: Handball-Oberligist MTV Vorsfelde gewann klar und deutlich beim TSV Burgdorf III mit 29:33 (14:19). „Was Besseres kann ich mir gerade nicht wünschen, die Mannschaft ist intakt“, freute sich MTV-Coach Daniel Heimann. Das Hinspiel hatte der MTV am Freitag mit 30:27 gewonnen.

Stark am Kreis: Vorsfeldes Paul Mbanefo erzielte für den MTV beim Rückspiel in Burgdorf acht Treffer beim 33:29.foto: oland Hermstein

Mit einem Minikader von acht Feldspielern reiste Vorsfelde zum postwendenden Rückspiel nach Burgdorf. Marco Frerichs (Fieber) und Jannik Schilling (privat verhindert) fehlten zusätzlich. „Es war ein anderes Spiel, der TSV-Kader war verändert, somit konnten wir uns nicht so gut auf den Gegner einstellen“, so Heimann. Das erklärte den Start, Vorsfelde lag nach sechs Minute mit 2:4 zurück. Aber auch das steckten die Gäste schnell weg und setzten sich bereits nach 14 Minuten auf 11:6 ab.

Dank einer guten Abwehr um den bestens aufgelegten Keeper Nick Weber ging’s für Vorsfelde schnell ins Gegenspiel. Auch die guten Anspiele an Kreisläufer Paul Mbanefo, der diese alle souverän verwandelte und acht Treffer zum Sieg beisteuerte, sorgten dafür, dass der MTV zur Pause auf 19:14 davonzog.

In der zweiten Halbzeit ließen zum Schluss die Kräfte im kleinen Vorsfelder Kader etwas nach, Burgdorf schöpfte hingegen aus dem Vollen, betrieb so Ergebniskosmetik. Ein großes Lob gab es noch für Hannes Bransche, der diesmal vorwiegend für Cedric Sievert spielte „Die Querpässe zum Außen, die er gespielt hat, waren schon sehr beachtlich“, lobte Heimann.Weiter geht’s am Samstag (19.30 Uhr) bei der SG Börde Handball. „Für uns wäre es schön, wenn wir unseren derzeitigen dritten Platz verteidigen könnten“, so Vorsfeldes Trainer.

MTV: Weber, Krüger – Mbanefo (8), Frädermann (4), Sievert, M.Thiele (9/2), Sperling (2), Bransche (5), Schwarz (2), Aselmann (3).